Aktuelle Termine

30 Sep 2018
11:15  –
Gottesdienst für kleine Kinder

Seligsprechung von Clara Fey in Aachen

Die Aachener Ordensgründerin Clara Fey wird am Samstag, dem 5. Mai 2018, in Aachen seliggesprochen. Die Feierlichkeiten beginnen um 10.00 Uhr im Aachener Dom und werden auf den Katschhof übertragen. Zelebriert wird das Pontifikalamt von Angelo Kardinal Amato, dem Präfekten der Kongregation für Selige und Heilige. Anschließend findet ein Fest der Begegnung auf dem Münsterplatz (Foto) statt. Am Nachmittag können die Reliquien der neuen Seligen im Dom verehrt werden, abends schließt der Festtag mit einer Vesper im Dom um 18.00 Uhr. Nach fünf Jahren der Arbeit mit armen Kindern, nach Überlegungen und Gebet gründete Clara Fey in Aachen, ihrer Heimatstadt, während der Zeit zunehmender Industrialisierung die Kongregation der Schwestern vom armen Kinde Jesus.

Im Alter von 28 Jahren bildete sie am 2. Februar 1844 zusammen mit drei weiteren jungen Frauen (Leocadia Startz, Wilhelmine Istas und Louise Vossen) die erste Gemeinschaft der Kongregation. Von jenem Augenblick an wuchs die kleine Gruppe, und die Anzahl der Schulen und Heime für Waisenkinder nahm – auch an anderen Orten – rasch zu. Im Jahr 1888 erhielt die Kongregation die Anerkennung von Rom. Während des Kulturkampfes sahen sich die Schwestern gezwungen, ihre Schulen zu schließen und ihre apostolischen Werke aufzugeben. Unter großen Schwierigkeiten – jedoch mit noch größerem Mut – leitete Mutter Clara die Umsiedlung der Schwestern in verschiedene Länder Europas, wo sich ihr Werk in Form von Neugründungen ausbreitete. 1878 wurde das Generalmutterhaus offiziell nach Simpelveld (Niederlande) verlegt, wo Mutter Clara am 8. Mai 1894 starb.

Aktuell gehören der religiösen Gemeinschaft rund 450 Schwestern in 13 Ländern an. Die Schwestern wollen nach eigener Aussage ihre Spiritualität auch durch ihr Auftreten im öffentlichen Raum leben und sie mit den Kindern und Jugendlichen teilen, an deren Entwicklung sie mitwirken. Bereits 1914 wurde der Seligsprechungsprozess auf diözesaner Ebene und 1958 beim Vatikan begonnen. 2012 wurden ihre sterblichen Überreste nach Aachen übertragen, wo seitdem auch wieder der Sitz der Generalleitung des Ordens ist.


Foto: euregiocontent - Fotolia.com

Maria Frieden
im Internet

Rechtliche
Angaben

Organisationen
im Umfeld

Rund um die
Kirchenmusik