Aktuelle Termine

14 Dez 2018
15:30  – 17:30
Literaturnachmittag
15 Dez 2018
20:00  –
110jähriges Chorjubiläum
17 Dez 2018
16:15  – 17:15
Krippenspiel Probe

Ein Spielplatz für St. Lioba

Am Samstag, den 21. April 2018 wird das neue Außengelände der Tageseinrichtung für Kinder St. Lioba, Bonifatiusstr. 25, 47807 Krefeld-Stahldorf, feierlich eingeweiht. Um 11:00 Uhr findet eine Segensfeier mit Kaplan Knauf und musikalischer Gestaltung durch die Jugendband Maria Frieden statt, anschließend bleibt Zeit zur Begegnung und zum Austausch. Für Verpflegung ist gesorgt und natürlich können auch die Spielgeräte ausgiebig getestet werden.

Mit der Einweihung des Außengeländes geht für die Mitarbeiter, die Eltern und die Kinder aus der Tageseinrichtung für Kinder St. Lioba ein langjähriger Traum in Erfüllung. Im vergangen Jahr wurde hier das Außengelände der Kita komplett erneuert und zu einer modernen Spiellandschaft umgebaut.

Das alte Außengelände war bereits seit längerem renovierungsbedürftig, hier hatten die Zeit, das Wetter und die regelmäßige Nutzung ihre Spuren hinterlassen. „Im alten Gelände gab es zum Schluss ja nur noch das Baumhaus und die Nestschaukel, die Kinder hatten kaum noch Möglichkeiten, sich zu beschäftigen.“, berichtet Heike Schnarr, die Leiterin des Kindergartens, die das Projekt von Anfang an begleitet hat. „Es gab viel Streit und die Kinder wollten oft innen spielen.“, kurz: Es musste etwas getan werden. Mit Unterstützung des Trägers, der Landschaftsarchitektin Frau Scharf und der Firma NUAS wurde also ein Plan entwickelt, wie aus dem in die Jahre gekommenen Gelände wieder ein Spielplatz werden kann, auf dem die Kinder gerne Zeit verbringen. Und ja, dieser Plan ist aufgegangen.

Wer das alte Außengelände kannte, wird den Platz hinter der Kita kaum wiedererkennen. Das Baumhaus und die Nestschaukel sind zwar geblieben, ansonsten hat sich aber beinahe alles verändert. Neu ist zum Beispiel der große Seilgarten, in dem die Kinder ihre Fähigkeiten im Klettern und im Balancieren austesten können, eine große Wasserspielanlage inklusive Sandkasten, ein Garten zum Riechen und Schmecken und ein eigener Bereich für die U3-Kinder. Auch eine große Spielwiese und ein neues Gerätehaus für die Fahrzeuge dürfen natürlich nicht fehlen. Damit die Kinder auch an besonders heißen Sommertagen ohne Probleme draußen spielen können, wurden zwei große Sonnenschirme installiert und ein Stelzenhaus, von dem aus die Kinder die Straße und die Nachbarschaft beobachten können, ohne selbst gesehen zu werden.

Seit Anfang Januar dieses Jahrs dürfen die Kinder bereits auf dem Außengelände spielen und sind absolut begeistert. „Sie möchten jetzt immer nach draußen, egal wie das Wetter ist“, sagt Heike Schnarr, „weil immer so viele Kinder raus möchten, haben wir praktisch eine Gruppe nach draußen verlegt und es geht immer eine Erzieherin mit nach draußen.“ Neu eingerichtet wurde auch die „Gartenpolizei“. Hier kümmern sich die Vorschulkinder der Kita abwechselnd um die Pflanzen und sorgen dafür, dass nichts kaputt gemacht wird. Jeden Freitag wird gekehrt, geharkt und Unkraut gezupft, „Die Kinder sind jetzt immer beschäftigt, keiner langweilt sich und es gibt kaum noch Streit.“

Zu Beginn der Bauphase im vergangenen Jahr konnte noch etwa die Hälfte des Außengeländes genutzt werden, später musste auf den Fischelner Stadtpark und die Pfarrwiese ausgewichen werden. Für das Personal war die Bauzeit sehr anstrengend, da immer neue Beschäftigungsmöglichkeiten für die Kinder überlegt werden mussten, ein Aufwand, der sich im Endeffekt aber mehr als gelohnt hat. „Das neue Gelände ist einfach ein Traum, es fehlt einfach nichts.“, so Heike Schnarr, „Danke an unseren Träger, die Firma NUAS und Frau Scharf, die aus unserem traurigen Gelände einen Traum gemacht haben. Danke auch an Christel Szabo, die in unserem Haus für Bewegung zuständig ist und ihre Ideen, wie beispielsweise den Seilgarten in die Planung mit eingebracht hat.“


Text und Foto: Philipp Wallrath

Maria Frieden
im Internet

Rechtliche
Angaben

Organisationen
im Umfeld

Rund um die
Kirchenmusik