Aktuelle Termine

20 Nov 2017
19:30  – 23:00
Taizé-Gebet
25 Nov 2017
08:00  –
Diakon-Weihe
26 Nov 2017
18:00  –
Konzert

Bruderschaften

Die Bruderschaften sind Vereinigungen von Männern und Frauen, die aus unterschiedlichen Gründen eine Gemeinschaft bilden.

 

Bürger-Schützen-Gesellschaft 1451 Fischeln e.V.

Bürger-Schützen-Gesellschaft 1451 Fischeln e.V.

Die Bürger – Schützen Gesellschaft 1451 entstand im Jahre 1892 aus einem Zusammenschluss der St. Sebastianus – Schützenbruderschaft und des Junggesellen – Schützenvereins.

Der Junggesellen-Schützenverein löste sich auf und die St.-Sebastianus - Bruderschaft beschloss nunmehr kein eigenes Schützenfest und Vogelschießen durchzuführen. Diese Tradition wurde der neuen Bürger-Schützen-Gesellschaft übertragen, die dafür die Traditionszahl „1451“ übernahm.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Homepage der Fischelner Schützen


Foto: Pfarrei Maria Frieden
Matthiasbruderschaft

Matthiasbruderschaft

Die St. Matthias–Bruderschaft an St. Clemens Fischeln wurde nach einer ersten Trierwallfahrt im Jahr 1985 von den pilgernden Fischelnern, die von diesem Erlebnis geprägt waren, am Matthias-Fest (24. Februar) 1986 gegründet und am 11. Mai 1986 in die Erzbruderschaft in Trier aufgenommen.

Was ist die Matthias-Bruderschaft?

Die Matthias-Bruderschaft versteht sich als eine Gemeinschaft von glaubenden Christen, die in der jährlichen Wallfahrt nach St. Matthias in Trier – möglichst zu Fuß – die Weggemeinschaft mit Jesus zum Ausdruck bringen wollen. Unsere Mitglieder verpflichten sich zu einer Lebensgestaltung, die dem Evangelium entspricht und wissen sich dazu durch die Taufe verbunden. Sie tragen Aufgaben und Anliegen der Bruderschaft nach Kräften mit und erfahren darin Stärkung und Ermutigung für ihren Glauben und ihr persönliches Leben.

Die Mitglieder der Bruderschaft sind ihrer Heimatpfarre zudem dadurch verbunden, dass sie das Leben in der Pfarre nach ihren Kräften und Möglichkeiten mit gestalten.

Wer kann Mitglied werden?

Mitglied kann jeder Christ werden, der sich mit den Zielen der Bruderschaft einverstanden erklärt und zur Mitarbeit bereit ist. Über die Aufnahme in unsere Gemeinschaft entscheidet der Vorstand. Wer an einer Wallfahrt teilnehmen will, muss nicht Mitglied der Bruderschaft sein.


Informationsflyer über die Matthiasbruderschaft

Vorstand

Aktivitäten & Informatives

Hinweise zu den Wallfahrten

St. Sebastianus-Bruderschaft

Die St. Sebastianus – Bruderschaft wurde wahrscheinlich im Jahr 1451 gegründet. Die Bruderschaft hat sich damals insbesondere durch die Stiftung der Sonntagsfrühmessen und den damit verbundenen Unterhalt der Vikarie verdient gemacht.

Ihre Aufgaben sah die Bruderschaft auch in der Notwendigkeit der gegenseitigen Hilfe, z.B. bei der Brandbekämpfung, bei Krankheit und Seuchen. Armenfürsorge war ebenso ein Anliegen wie das Gebet für die Seelen der Verstorbenen, und natürlich auch der Schutz der Gemeinschaft gegen gewaltsame Bedrohung. Der Schutz gegen räuberische Überfälle war auch bitter nötig. Immer wieder zogen Truppen durch das Land, deren Einsatz für die Bevölkerung meist Raub, Brand, Mord und andere Grausamkeiten bedeutete. Mit Pfeil und Bogen schossen die Schützen früher, weshalb der Hl. Sebastian oft als Patron gewählt wurde.

Neben der Sebastianus - Bruderschaft, der hauptsächlich verheiratete Bürger angehörten – denn immer wieder ist von Paaren die Rede, die aufgenommen wurden, und auch die Frauen sind Mitglieder der Bruderschaft – bestand in Fischeln, wie aber auch in anderen Orten der Umgebung, eine „Junggesellen-Schützen-Bruderschaft“. Auch ihr Ursprung liegt im Dunkeln, jedoch hat sie schon vor 1700 bestanden.

Maria Frieden
im Internet

Organisationen
im Umfeld

Rund um die
Kirchenmusik